Welpen


 Derzeit haben wir keine Welpen, unser nächster Wurf wird erst wieder 2022 geplant. 

 

 

Was erwartet Sie bei uns? 

Ich züchte im kleinen Rahmen einfarbige English Cocker Spaniels im Spaniel Club Deutschland e.V. (VDH/FCI). Derzeit besitze ich nur eine Zuchthündin und es gibt bei uns nur alle ein bis zwei Jahre einen Wurf. Alle meine Hunde leben mit uns im Haus mit der Familie.

 

Meine Zuchthunde werden auf alle zuchtrelevanten Erkrankungen vorab getestet, dazu zählen zum Beispiel HD (Hüftgelenksdysplasie), prcd-PRA (progressive Netzhausablösung, per Gentest), FN (eine tödliche Nierenerkrankung, per Gentest), AON (Adult Onset Neuropathie, eine Erkrankung bei der im Alter die Hinterhand immer schwächer wird bis der Hund gar nicht mehr laufen kann, per Gentest), und natürlich auch auf beim DOK auf erbliche Augenerkrankungen. 

 

Auch wenn ich nur im kleinsten Rahmen züchte, möchte ich doch das bestmögliche Ergebnis erzielen was Gesundheit, Wesen und Optik / Typ anbelangt. Keinen dieser Aspekte möchte ich dabei vernachlässigen. Um dieses Ziel zu erreichen, plane ich lange Zeit so gewissenhaft wie möglich die Verpaarung und versuche auch, den Deckrüden vorab live kennen zu lernen. Dafür ist mir auch kein Weg zu weit. 

 

Welpenaufzucht

Auch bei der Aufzucht lege ich größten Wert darauf, dass die Welpen bestmöglich sozialisiert und auf ihr zukünftiges Leben vorbereitet werden. Sie werden bei mir im Schlafzimmer geboren, die Mutterhündin hat dort einen eigenen Raum angrenzend wo sie sich auch zurück ziehen kann. mit etwa 3 Wochen ziehen sie nach unten und lernen das restliche Rudel kennen. Natürlich haben sie auch draußen einen großen Auslauf und viele Spielmöglichkeiten. Sie lernen von Anfang an sämtliche Geräusche des Alltags, Kinder und auch Autofahren kennen. Wir beschäftigen uns rund um die Uhr mit den Zwergen. 

 

Auch bin ich der Meinung, dass für frisch geborene Welpen die Muttermilch das Beste ist, was sie bekommen können. Mit 3 Wochen fange ich an, frisches Tartar zu zufüttern. Später bekommen sie dann zudem noch eingeweichtes Josera Family Welpenfutter, Hack und Hüttenkäse. Bei Abgabe kennen die Welpen alles an Futter, neben Fleisch und Trockenfutter auch Dose. 

 

Die Welpen werden mit 14 Tagen das erste mal und dann alle zwei Wochen entwurmt. Bis zur Abgabe sind sie also in der Regel 5x entwurmt. Mit 8 Wochen bekommen sie von unserem Tierarzt ihren Chip, Impfung und den EU Heimtierpass.  Anschließend kommt der Zuchtwart und begutachtet jeden Welpen, alles wird natürlich schriftlich festgehalten.

 

Bei der Abgabe bekommen sie ein großes Welpenpaket mit Futter, Spielzeug, Impfausweis, Ahnentafel, dem Wurfabnahmebericht, Kopien der Gesundheitsergebnisse der Eltern, Leine und Bürste. 

 

Auch nach Abgabe halte ich gern weiter Kontakt und stehe natürlich ein Hundeleben lang mit Ratschlägen zur Seite. Natürlich freue ich mich über jedes Foto von den Babys und darüber, an ihrer Entwicklung Teil zu haben. 

 

Wenn Sie Interesse an einem kleinen Merrysoul Welpen haben, möchte ich Sie bitten, sich doch auch ein wenig vorzustellen - und möchte vorab schon einmal erwähnen, dass wir nur zeitweise Welpen abzugeben haben und daher eine gewisse Wartezeit unumgänglich ist.